Bericht zum Finale der KKJS in Rabenberg am 17.06.2012

167 Aktive haben sich für das Finale der Erzgebirgsspiele im Sportpark Rabenberg qualifiziert. Über 50 Kampfrichter, Helfer, Trainer und Betreuer machten das erstmals im 900 m hoch gelegenem Sportpark ausgetragene Finale zu einem wahren Erlebnis für die Qualifizierten. Die siebenjährige Joelina Mildner aus Pobershau durfte mit Hilfe vom jetzigen Schwimmteam Talentecoach und ehemaligen Leistungsschwimmer Robert Walther und Rabenberg Mitarbeiter Hagen die "Olympische Flamme" bei der Eröffnung entzünden. Sabine Hering Veranstaltungskoordinatorin vom Kreissportbund eröffnete vor allem am Beckenrad versammelten Sportlern das Finale.

Organisatorisch sowie durch die gewachsene sportlich Quali- und Quantität setzte die dritte Auflage der Erzgebirgsspiele Maßstäbe. Für Organisationchef Alexander Steiner ist es der richtige Weg die Vorkämpfe in den jeweils vier Altkreisen durchzuführen und das Finale zukünftig sportartübergreifend im Sportpark Rabenberg auszutragen. Hier könnten nahezu alle 30 Sportarten gleichzeitig ihre Meister ermitteln und die Stimmung unter den versammlten Nachwuchssportlern des Erzgebirges wäre wohl nicht steigerungsfähig.

Die wertvollsten Ergebnisse beim gesammten Finale zeigte Clara Lucie Kempe vom Schwimmteam Erzgebirge. Die Zwölfjährige gewann alle acht möglichen Starts. Jeweils dahinter plazierten sich ihre Trainerspartnerinnen Nadine und Yasmin Schusser aus Marienberg. Bei den Buben der Alterklasse 12/13 zeigten Thomas Richter vom SV 1990 Zschopau und Aaron Uhlig vom SV 07 Annaberg die besten Leistungen.

Bei den Jüngsten Mädchen - Altersklasse acht und neun - zeichneten sich mit Siegen Sylvia Schönfeld vom SV Tanne Thalheim sowie Lisa Scherf und Hanna Kloesges vom Schwimmteam Erzgebirge aus. Bei den jüngsten Jungs dominierten Philip Kuß, Alexander Krauß und Luca Windisch vom SSV Aue/Schneeberg.

Bei den zehn- und elfährigen Mädchen teilten sich die möglichen Siege Sophie Heitmann (3) und Anna Siegel (4) vom SV 07 Annaberg sowie Leony Salevsky (2) vom SV 1990 Zschopau. Bei den Jungs in dieser Alterklasse machten Arne Degenkolb vom SSV Aue/Schneeberg und Radoslav Vankov vom SV 07 Annaberg die Siege in den neun möglichen Disziplinen unter sich aus.

Bei den ältesten Sportlern zeigten Pauline und Josephine Klose vom SV 1990 Zschopau sowie Vincenz Schwengfelder (SSV Aue/Schneeberg) und Lukas Reuter (SV 1990 Zschopau) sowie Florian Brückner (SV 07 Annaberg) die besten Ergebnisse und sammlten die meisten Erzgebirgsmeistertitel in der Alterklasse 14/15 sowie 16 und älter.

2012 © Schwimmteam Erzgebirge e.V.
Powered by Joomla 1.7 Templates